Gut für Online-Shops: Mobil-Index von Google hängt in der Warteschleife

By 19. Juni 2017Onlineshop
Google Logo Bildoptimierung

Die kleine Revolution bleibt aus. Zumindest vorerst. Google wird den Start seines Mobil-Indexes verschieben müssen. Die neue Technologie, die auch für den Online-Shop große Konsequenzen hätte, bevorzugt beim Ranking mobile Websites. Google will sich damit für die Zukunft aufstellen, die zweifelsohne auf den mobilen Plattformen wie Smartphones oder Tablets liegt. Das zeigen bereits die Entwicklungen im E-Commerce.

Gary Illyes, Googles Trend Analyst, hat nun auf einer Konferenz in Seattle verkündet, dass das Unternehmen „noch einige Quartale“ vom Roll out des Mobile-First-Indexes sei. „Es wird eine sehr große Veränderung sein, aber habt jetzt keine Panik“, sagte Illyes.

Denn zugleich sagte der Google-Mann, dass der neue Index so funktionieren soll, dass Seiten nicht benachteiligt werden sollen, die nicht mobil-freundlich sind. Die meisten Online-Shops sind heute schon auf die Veränderungen eingestellt und haben Mobil-Versionen ihrer Shops online.

Bis es zum reinen Mobile-First-Index kommt, kann es noch dauern. Illyes: „Der Zeitrahmen kann mehrere Jahre umfassen, womöglich bis zu fünf Jahren, bevor wir einen Index haben, der ausschließlich mobile Seiten bevorzugt.“ Google halte ständig Kontakt zu Webmastern, um den Übergang zu der neuen Technologie so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten. Der eigentliche Index wird jedoch schon früher eingeführt und wird dann Stück für Stück erweitert. Bereits Anfang 2018 will Google mit der Umstellung beginnen.

Die Frage die sich dem Online-Shop dennoch stellt, ist wie der künftige Umgang mit ihren Präsenzen sein soll. Stellen sie ihre Arbeitsweisen auch darauf um, dass die mobile Version an erster Stelle steht? Verzichten sie gänzlich auf Apps und legen den Fokus auf die Website des Online-Shop? Fragen, die wohl erst dann beantwortet werden können, wenn Google ernst macht.