Vorstellung Buchtitel: Der große Fotokurs: Low-Budget-Fotografie

Freistellen Blog Online Bücher

Produktaufnahmen müssen nicht immer mit teurem Equipment erstellt werden. Viele fragen sich vielleicht, wie sie mit wenig Geld gute Aufnahmen erstellen können. In diesem Fall kann der nachfolgend vorgestellt Buchtitel „Der große Fotokurs: Low-Budget-Fotografie“ etwas weiterhelfen. Mit diesem Werk können sich nicht nur Einsteiger eingehend informieren, sondern auch Profis nützliche Tipps und Tricks erfahren.

Über den Fotografen

Der Autor ist der Profifotograf Thomas Kuhn, der gleichzeitig auch als Foto-Trainer tätig ist. Bekannt geworden ist Thomas Kuhn über seinen beliebten Video-Podcast „Blende 8“, dem mit jeder neuen Folge viele ambitionierte Fotografen entgegenfiebern. Viele Kursteilnehmer schätzen den Fotografen für seine Fähigkeiten und die Kunst, auch schwierige Fotoprobleme besonders einfach verständlich zu erklären.

Um was geht es im Fotokurs Low-Budget-Fotografie?

Beim vorliegenden Fotokurs geht es um ein einzigartiges Videotraining, welches ursprünglich aus vielen kleinen Einzelfolgen der beliebten Postcast-Serie „Blende 8“ hervorgegangen ist. Bereits 2011 wurde eine Serie vorgestellt, bei der es um Zubehör für den kleinen Geldbeutel ging. Viele angehende und auch ambitionierte Fotografen waren hiervon begeistert, sodass diese Serie zu den beliebtesten Videotrainings gehörte.

Kurzerhand schlug der Lektor des bekannten Rheinwerk Verlages dem Autor vor, dieses Thema in einem umfassenden Ratgeber als Videotraining mit Begleitbuch vorzustellen. Interessant ist, dass hinter dieser Idee der Low-Budget-Fotografie nicht nur ein besonders günstiges Equipment steht, sondern dem Leser bzw. Betrachter auch vermittelt wird, wie andere Gegenstände zweckentfremdet werden können. Viele Dinge des alltäglichen Lebens befinden sich bereits im Haushalt und müssen daher nicht extra dazugekauft werden.

Dieser Fotokurs ist ein Beweis dafür, dass die Fotografie nicht teuer sein muss. Der Profifotograf und Autor Thomas Kuhn zeigt live, wie mit wenigen fotografischen Hilfsmitteln und einer günstigen Kamera gute Fotos erstellt werden können.

Hier wird zum Beispiel dargestellt, wie interessante Bildlooks schon während der Aufnahme erzeugt werden können. So kann zum Beispiel ein einfallendes Falschlicht für eine tolle Beleuchtung und letztlich für einen interessanten Bildeffekt genutzt werden. Ein Tablet mit speziellen Hintergrundbildern kann für Makroaufnahmen als Leinwandkulisse verwendet werden. Selbst glitzerndes Geschenkpapier sorgt für einen Blickfang. Surrealistische Welten lassen sich beispielsweise mit einem Eiswürfelbehälter und Blütenblätter schaffen.

Der Kursteilnehmer profitiert von vielen effektiven Tipps, die er sofort nachstellen kann. Einfach anwendbare Techniken führen zu tollen Bildideen. Hier kann jeder mit den Do-it-yourself-Anleitungen sofort loslegen.

Nützliches Werk für Produktaufnahmen

Im Werk von Thomas Kuhn werden sowohl Fotolösungen für Innen- als auch Außenmotive vorgestellt. Selbst eine Einkaufsliste darf hier nicht fehlen. Wer übrigens seine Fotoergebnisse nachträglich noch freistellen möchten, der kann auf eine preisgünstigen Freistellerservice, wie zum Beispiel freistellen.de zurückgreifen. Damit lässt sich eine aufwändige Bildbearbeitung ersparen. Ein Freistellservice gibt den Fotos den letzten Schliff und macht Sie für viele bekannte Online-Shops konform. Anstelle sich mit dem Freistellen von Bildern zu beschäftigen, hat der Fotograf wieder viel mehr Zeit für seine experimentellen Aufnahmen.

Den Fotokurs von Thomas Kuhn gibt es übrigens zum Download oder auf DVD mit Begleitbuch beim Rheinwerk Verlag und wird für 49,90 Euro angeboten.