Square steigt in eCommerce ein

Square öffnet stationären Händlern die Tür zum Online-Vertrieb. Der Anbieter von mobilen Bezahldiensten startet seinen eigenen Online-Marktplatz und ermöglicht Händlern, die nur ein Ladengeschäft betreiben den Zugang zu neuen Kunden. „Der Square Market macht lokale Unternehmen nicht nur für Kunden am anderen Ende der Straße, sondern im ganzen Land zugänglich“, sagt Ajit Varma, Director of Discovery. Die Firma startet das Projekt zunächst in den USA.

Dabei lockt der eCommerce-Neuling mit unglaublichen Konditionen. Die Einrichtung des Shops ist komplett kostenlos. Was zunächst günstig klingt, könnte auf den zweiten Blick allerdings teuer werden. Denn im Gegenzug möchte Square mit 2,75 Prozent am Umsatz beteiligt werden. Auch der Vertrieb, also Verpackung und Versand, liegen noch immer in den Händen des Händlers. Noch ist unklar, ob es über Systeme wie plentymarkets eine Anbindung geben wird.