Mobile Optimierung: Darauf müssen Online-Händler achten

Die Kunden der Online-Händler wandert. In diesem Fall nicht primär von Online Shop zu Online Shop, sondern in der Art, wie sie shoppen. Vom Desktop PC geht diese Wanderung hin zu mobilen Endgeräten. Smartphone und Tablet gehört die Zukunft. Auch beim Online Shopping.

Deshalb optimieren viele Online-Händler ihre Shops für mobile Geräte, entweder durch responsive Websites oder durch eigene Apps. Online-Shops mit responsive design liegen bei vielen Online-Händlern höher in der Gunst, da sie günstiger zu produzieren sind als Apps und sich der Kunde beim Shopping noch immer auf der gleiche Seite befindet, die er auch am Desktop nutzen würde.

Bei der mobile Optimierung sind allerdings zwei wichtige Punkte zu beachten. Am Beispiel Smartphone ist dies am sinnvollsten deutlich zu machen.

Regeln Nummer eins: Weniger ist mehr! Reduzieren sie ihren Online Shop auf die notwendigsten Elemente. Das verleiht der Seite auf Smartphones eine übersichtliche und leicht zu verstehende Struktur. Außerdem ist es sinnvoll, alle Buttons in daumenfreundlicher Größe und Abstand anzuordnen.

Regel Nummer zwei: Navigieren ohne Datenverlust! Seien wir ehrlich: Formulare auf dem Smartphone auszufüllen nervt. Die Tastatur nimmt den halben Bildschirm ein und man muss sich meistens umständlich durch eine Seite scrollen, um etwas zu erkennen. Umso ärgerlicher ist es für Kunden, wenn Daten beim Navigieren verloren gehen. Dass führt zu immens vielen Kaufabbrüchen und vergrault unnötig die Kunden.