Brillen freistellen für Onlineshops

By 1. August 2017E-Commerce, Freistellen
Brillen

Wer heute eine neue Brille benötigt, muss diese nicht unbedingt bei seinem Optiker um die Ecke kaufen. Sowohl im Internet als auch in der aktuellen TV-Werbung werden Brillen in vielfältigen Ausführungen kostengünstig angeboten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass dieses Thema in der Produktfotografie immer wichtiger wird. Ziel ist es, eine Brille mit Gläsern vor einem neutralen Hintergrund so darzustellen, dass sich selbst in den Gläsern nichts spiegelt.

Brillen in einem Lichtzelt fotografieren

Eine gute Möglichkeit ist, Brillen in einem Lichtzelt zu fotografieren. Hier können Sie einen neutralen Hintergrund wählen, damit Sie später Brillen und Sonnenbrillen freistellen können für einen Onlineshop oder Katalog. Keinesfalls sollten Sie bei diesen Aufnahmen einen Blitz verwenden.

Um Spiegelungen der Brillengläser zu vermeiden, müssen Sie diese auch nicht aus dem Rahmen nehmen. Gerade bei getönten Brillengläsern von Sonnenbrillen sollten diese natürlich zu sehen sein. Um mögliche Spiegelungen zu vermeiden, sollten Sie die Fotolampen um das Fotozelt so platzieren, dass eine Reflexion vermieden wird. Vielleicht reicht es aus, wenn Sie die Brille um wenige Millimeter verschieben. Wie auch bei der Schmuckfotografie ist es wichtig, dass Sie mit kleiner Blende arbeiten, um von der Vorderkante des Brillengestells bis zum hinteren Ende des Bügels sämtliche Details scharf ablichten können. Sehr schön kommen Brillengestelle zur Geltung, wenn Sie diese leicht schräg von vorne ablichten.

Warum sollten Brillen freigestellt werden?

Wenn Sie Produktaufnahmen von Brillengestellen sehen, sind diese fast immer freigestellt. Auch wenn ein Model eine Brille vielleicht gut tragen kann, lenken die Gesichtskonturen von dem eigentlichen Motiv ab. Einige Online-Portale bieten zudem die Möglichkeit, dass Sie Ihr eigenes Gesicht hochladen und als Vorlage für das Brillengestell nutzen können. So erkennen Sie auf den ersten Blick, ob Ihnen die Brille steht. Dies ist aber nur möglich, wenn als Vorlage eine freigestellte Brille zur Auswahl steht. Diese darf dann auch nicht von der Seite fotografiert werden, sondern plan von vorne.

Brillen freistellen und bearbeiten

Wenn Sie schon beim Fotografieren einen neutralen Hintergrund verwenden, lassen sich Brillen besonders gut freistellen. Schwierig wird es dort, wenn Sie Transparenzen freistellen müssen. Dies ist immer dann notwendig, falls Sie glasklare Brillengläser verwenden und diese natürlich den Hintergrund preisgeben. Generell stellen Brillengläser etwas höhere Anforderungen an den Fotografen.

Nicht immer lassen sich kleine Reflexionen auf den Gläsern vermeiden. Mit einer Bildbearbeitungssoftware haben Sie die Möglichkeit, Spiegelungen in den Gläsern zu entfernen. Möchten Sie dagegen Ihre gebrauchte Brille verkaufen, dann sollten Sie gleichzeitig auch Kratzer und Staub entfernen. Ansonsten können Sie Ihrem Foto noch die einen oder anderen Effekte beifügen. Damit kein schwebender Effekt entsteht, können Sie unterhalb des Brillengestells leichte Schattierungen einfügen. Somit erhalten Sie perfekte Produktfotos für Online-Katalogseiten. Falls Ihnen die Bildbearbeitung zu viel Mühe bereitet, können Sie diese Arbeiten auch einem professionellen Freistellservice übertragen. Hier können Sie testweise sogar kostenlos Bilder freistellen lassen. Darüber hinaus bieten diese Servicedienstleister auch noch viele weitere Bildbearbeitungslösungen an, mit denen Sie hochwertige Produktaufnahmen erhalten.

Interesse? Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren Serviceleistungen und bieten Ihnen einen kostenfreien Testfreisteller an. Kontaktieren Sie uns!

Freistellen Bildbearbeitung Grafik Briefumschlag

 JETZT ANMELDEN