Produktfotos in Sepia versprühen ein besonderes Flair

By 11. April 2019 April 23rd, 2019 Produktfotografie
Produktfoto in Sepia Kamera

In der Produktfotografie müssen es nicht immer knallige Farben oder steril wirkende Motive sein, die den Betrachter ansprechen. Es gibt viele Interessierte, die sich gerne an die gute alte Zeit erinnern. Wer sich zum Beispiel alte Fotos ansieht, der wird feststellen, dass meist die gesamte Bildfläche in einem gelblich-braunen Ton gehalten. Ist. Dieser Farbton wird in der Fotografie als Sepia bezeichnet. Grund für diese Farbveränderung ist, dass diese ursprünglich in Schwarz-Weiß erstellten Fotos über viele Jahre der UV-Strahlung ausgesetzt waren. So zeigen insbesondere Fotos aus den 20er und 30er Jahren heute diese Färbung. Aufgrund dieser Einzigartigkeit möchten auch viele Fotografen und natürliche deren Kunden Produktaufnahmen, die in Sepia gehalten sind.

Den Sepia-Effekt künstlich erzeugen

Die beiden nachfolgenden Aufnahmen zeigen auf der einen Seite ein Porträt eines kleinen Jungen mit Saxophon, das einem mindestens 60 Jahre alten Bild entspricht und auf der anderen eine modernere Sepia-Aufnahme, die mithilfe einer Bildbearbeitung erzeugt wurde.

Produktfoto Sepia Junge Saxophon

(Quelle: Pixabay – juanfjimenez9)

Produktfoto in Sepia Kaffeemühle

(Quelle: Pixabay – Artturi_Mantysaari)

Bei vielen Digitalkameras und insbesondere bei den modernen Spiegelreflex- und Systemkameras können Sie bereits während der Aufnahmen diesen Sepia-Effekt einstellen. Aber auch mit einer guten Bildbearbeitungssoftware lässt sich mit wenigen Mausklicks ein Bild in den typischen Sepia-Farben umwandeln.

 

Worauf ist bei Produktaufnahmen in Sepia zu achten?

Schwierig wird es, wenn Sie diese Bilder freistellen möchten. Eigentlich wird das Foto gerade durch den bräunlichen Hintergrund geprägt. Dennoch kann ein freigestelltes Motiv in Sepia recht reizvoll aussehen. Ein Beispiel stellt die nachfolgende Kamera dar. Obwohl es sich hier um ein historisches Modell handelt, hat der Fotograf bewusst auf einen schwarzen Hintergrund gesetzt. Lediglich die Lichter auf dem Kameragehäuse und dem Balgenauszug mit dem Objektiv zeigen die typische Sepia-Einfärbung.

Produktfoto in Sepia Kamera

(Quelle: Pixabay – AlexanderStein)

Diese Aufnahmen lassen sich entweder direkt vor einem schwarzen Hintergrund mit spiegelnder Oberfläche fotografieren oder wurden zuvor freigestellt und dann vor diesem schwarzen Hintergrund platziert.

 

Fotografieren Sie zunächst die mit dunklem Kameragehäuse versehene Kamera vor einem hellen Hintergrund, sodass ein guter Kontrast entsteht. Danach können Sie dieses Foto wesentlich einfacher freistellen. Mit einem Freistelltool werden zunächst die innenliegenden Konturen der Kamera nachgezeichnet und dann nochmals die außenliegenden Abgrenzungen zum Hintergrund. Für die auf dem vorgenannten Foto sichtbaren Spiegelungen müssen Sie in der Bildbearbeitung noch etwas tiefer in die Materie eintauchen.

 

Freistellungen lassen sich auch ohne großen Aufwand in Auftrag geben

Möchten Sie die verschiedensten Motive für ein tolles Produktfoto vom Hintergrund lösen, dann müssen Sie sich nicht aufwändig lange mit Ihrer Bildbearbeitungssoftware beschäftigen. Nutzen Sie lieber unseren professionellen Freistellservice, der diese Arbeiten übernimmt. Entsprechend Ihren Wünschen werden Ihre Aufnahmen dann freigestellt. Sie erhalten diese kann kurzfristig zur weiteren Verwendung zurück. Nun können Sie sich wieder an Ihre Bildbearbeitung setzen und mit wenigen Mausklicks den Sepia-Farbton verwenden. Oder Sie geben gleich die komplette Bildbearbeitung bei uns in Auftrag.

Überraschen auch Sie Ihren Auftraggeber mit einzigartigen Produktaufnahmen in Sepia. All diejenigen, die einen Hauch von Nostalgie wünschen, werden begeistert sein.