Photoshop Elements und Windows 10

Adobe Office

Viele ambitionierte Fotografen nutzen den kleinen Bruder von Adobe Photoshop und können mit Photoshop Elements die wichtigsten Fotobearbeitungen durchführen. Verständlicherweise ist der Funktionsumfang hier eingeschränkt. In erster Linie richtet sich Elements an Heimanwender, die mit wenigen Mausklicks Ihre Fotos verbessern möchten. Darüber hinaus bietet das Programm auch noch ein Fotoverwaltungsprogramm, mit dem Sie ein ansehnliches Foto-Archiv anlegen können. In letzter Zeit haben Anwender älterer Programmversionen jedoch mit Windows 10 Schwierigkeiten.

Ein älteres Photoshop Elements läuft nicht mehr unter Windows 10

Nach dem Umstieg auf Windows 10 und insbesondere nach den letzten größeren Betriebssystem Updates verweigert Photoshop Elements seinen Dienst. Auch wenn Sie das Icon auf Ihrem Desktop anklicken, lässt sich das Programm nicht öffnen. Dies sorgt bei vielen Anwendern für Ärger. Meist haben Sie sich an dieses Programm gewöhnt und auch Ihre Fotos damit zuverlässig bearbeitet. Warum sollten Sie dann auf eine neue Version umstellen.

Adobe hat hierzu mitgeteilt, dass nur noch die Version 14 und höher von Windows 10 unterstützt wird. Sie kommen daher nicht umher, sich eine höhere Elements-Version zuzulegen. Interessant ist, dass Adobe selbst lieber seinen eigenen Cloud-Service anbieten möchte. Hierfür fallen natürlich monatliche Gebühren an, wobei Sie dann aber auf das Top-Produkt Photoshop zurückgreifen können.

Es gibt aber auch noch das aktuelle Photoshop Elements 2018, welches auch mit Premiere Elements 2018 im Set erhältlich ist.

Wie sieht es beim Bilder freistellen aus?

Sie können beim aktuellen Photoshop Elements ein Freistellungswerkzeug finden, mit dem Sie ein Foto freistellen können. Zunächst wird hierbei der Bildbereich außerhalb des Motivs gewählt, um störende Hintergründe zu entfernen. Wenn Sie dieses Foto zuschneiden, bleibt das Motiv in derselben Auflösung wie das bisherige Foto. Anschließend ziehen Sie den Mauszeiger über den Bildausschnitt, der erhalten bleiben soll. Ein Freistellungsrahmen wird dann über das Motiv gelegt. Wenn Sie auf die grüne Bestätigungstaste drücken, erfolgt eine grobe Freistellung.

Ebenso gibt es aber auch die Lassofunktion, die wesentlich genauer arbeitet. Diese Funktion bietet sich vor allem dann an, wenn das Motiv unregelmäßige Formen aufweist. Auch hier können Sie mit dem Auswahlwerkzeug zunächst einen rechteckigen Bereich außerhalb des Motivs festlegen. Nicht alle Funktionen arbeiten zu 100 % genau. Nachträgliche Arbeiten sind insbesondere dann notwendig, wenn Sie Haare freistellen möchten. 

Unabhängig von den verschiedenen Freistellwerkzeugen ist Photoshop Elements eine nützliche Software, mit der Sie Fotos auffrischen können. Rote Augen lassen sich ebenso wirkungsvoll entfernen, wie Farben und anpassen.

Ein Foto mit einem Freistellerservice freistellen

In diesem Fall müssen Sie Ihr Foto online an einen Dienstleistungsanbieter senden, der dann auf professionellem Wege Ihr Foto bzw. das gewünschte Motiv vom Hintergrund löst. In aller Regel erhalten Sie dann ein Foto, bei dem das Motiv vor einem neutralen Hintergrund gelegt wird. Diesen können Sie später individuell selbst gestalten oder einfach mit einem neutralen Weiß versehen. Insbesondere bei Produktaufnahmen legen viele Onlineshops großen Wert darauf, dass ein solches Produkt vor einem weißen Hintergrund platziert wird.

Verständlicherweise werden diese Dienstleistungen nicht kostenlos angeboten. Jedoch haben Sie die Möglichkeit zu Testzwecken kostenlos online Bilder freistellen zu lassen. Wenn Ihnen dieser Service gefällt, werden Sie feststellen, dass sich die Bearbeitungskosten im Vergleich zu Ihrem Zeitaufwand in Grenzen halten und Sie sich um nichts weiteres mehr kümmern müssen als schöne Aufnahmen zu fertigen. Lagern Sie diese Bildbearbeitungsarbeiten einfachen auf einen Freisteller aus. Schon viele ambitionierte Fotografen nutzen diesen Service.