Neuigkeiten zur Adobe Creative Cloud

By 18. Oktober 2017Freistellen
adobe creative cloud

Fotografen und ambitionierte Fotofreunde kommen um eine gute Bildbearbeitung nicht herum. Bisher wurden die meisten Bildbearbeitungsprogramme lokal auf dem eigenen Rechner ausgeführt. Das Übertragen der meist großen Bilddateien ist mitunter sehr umständlich, zumal entweder ein großer Speicherstick oder eine externe Festplatte als Massenspeicher verwendet werden muss. Gerade für die Produktfotografie bietet Adobe nun eine interessante Alternative an.

Was ist die Adobe Creative Cloud?

Bei der Adobe Creative Cloud handelt es sich um eine Online-Plattform, in der Fotos und bearbeitete Dokumente zentral in einer Cloud gespeichert werden können. Vorteilhaft ist, dass Sie als Nutzer von überall darauf zugreifen können und auf Wunsch die Dateien mit anderen teilen können. Interessant ist, dass Sie Ihre Materialien auf Rechnern und mobilen Endgeräten synchronisieren können. Ebenso wird damit die Zusammenarbeit im Team oder mit Kunden vereinfacht.

Die Vorteile der Adobe Creative Cloud im Überblick

Zunächst bleiben sämtliche Dateien in Ihrem Besitz und werden nur auf Wunsch für andere sichtbar. Die Bearbeitung der Bilddateien erfolgt weiterhin über die bekannten lokalen Programme, wie zum Beispiel Photoshop. Der Nutzer erhält von Adobe immer die neuesten Programm-Updates. Sie können online und offline mit den Dateien der Cloud arbeiten. Um die Vorteile der Cloud nutzen zu können, müssen Sie einen Vertrag mit Adobe abschließen. Dieser kann jedoch jederzeit monatlich gekündigt werden.

Was bietet Ihnen die Creative Cloud?

Fotofreunde, die sich für die Creative Cloud entscheiden, erhalten das bekannte Bildbearbeitungsprogramm Photoshop, das digitale Fotoverarbeitungsprogramm Lightroom, den Illustrator für Vektorgrafiken und Illustrationen, aber auch Premiere Pro für eine professionelle Videoproduktion. Nicht fehlen dürfen InDesign für Layouting und Printdesign sowie Experience Design für sogenanntes Prototyping und Visual Design. Mit diesem Programmpaket können Fotografen aus dem Vollen schöpfen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Selbstverständlich darf hierbei nicht unerwähnt bleiben, dass der volle Funktionsumfang dieser Profiprogramme für viele unerreichbar ist und diese bei eigenen Produktionen kaum ausgereizt werden können. Es gehört viel Erfahrung dazu, sich alleine mit dem Klassiker Photoshop auseinander zu setzen. Selbst wenn darum geht Bilder freistellen zu müssen, kann dies für viele Anwender eine schwierige Hürde darstellen.

Dennoch bietet die Creative Cloud insbesondere für Produktfotografen eine interessante Alternative. Wie bereits erwähnt, können die Fotos in einer Cloud gespeichert werden. Durch die Freigabe der Dateien ist ein vernetztes Arbeiten möglich. Die synchronisierten Dateien können Sie beispielsweise für einen Freistellerservice bereitstellen. Dieser kann sich die Fotos direkt von der Cloud abholen und nach Ihren Wünschen weiterbearbeiten. Somit wird eine einfache Teamarbeit realisiert.

Warum ein Freistellservice?

Wenn Sie Bilder zuschneiden oder Fotos freistellen möchten, die später in beeindruckender Qualität auf Webseiten in Onlineshops oder gar in Printmedien dargestellt werden sollen, dann ist es wichtig, dass diese Aufnahmen von Experten aufbereitet worden sind. Nur diese haben die ausreichende Erfahrung und kennen sich mit den gängigen Bildbearbeitungsprogrammen aus, um daraus die besten Ergebnisse zu erzielen. Die gängige Praxis ist immer noch, dass Sie Ihre Fotos online auf den Server des Freistellerservices hochladen, dieser die Aufnahmen bearbeitet und anschließend wieder online zur Verfügung stellt. Vielleicht können eine Synchronisation und ein Zugriff über die Adobe Creative Cloud diesen Vorgang noch etwas vereinfachen.

Foto: Shutterstock

Interesse? Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren Serviceleistungen und bieten Ihnen einen kostenfreien Testfreisteller an. Kontaktieren Sie uns!

Freistellen Bildbearbeitung Grafik Briefumschlag

 JETZT ANMELDEN