Die Besonderheiten der Flakon-Fotografie

By 31. August 2018 Februar 19th, 2019 Freistellen, Produktfotografie
Freistellen Blog Produktfotografie Kameraeinstellungen

Zu einem besonderen Thema in der Produktfotografie gehört die Flakon-Fotografie. Viele Parfüms werden in ansprechenden Glasfläschchen angeboten. Leider sind diese Objekte nicht nur transparent, sondern reflektieren auch stark, sodass Aufnahmen von diesen nicht immer einfach sind. Nachfolgend soll kurz erläutert werden, worauf es bei der Fotografie ankommt.

Die Vorgehensweise bei der Flakon-Fotografie

Sie sollten sich zunächst über die Proportionen eines Flakons einen Überblick verschaffen. Beachten Sie auch den Anteil an reflektierenden bzw. spiegelnden Komponenten. Ist der Flakon komplett transparent gehalten oder gibt es hier auch undurchsichtige Partien? Als Fotograf möchten Sie viel Licht einsetzen, damit das Motiv brillant und plastisch aussieht. Beachten Sie, dass ein Flakon häufig doppelwandig ist und sich nicht nur das Glas spiegelt, sondern auch nochmals die Flüssigkeit im Inneren des Fläschchens. Viele Flakons sind mit Mattierungen, Reliefs und aufgeprägten Logos versehen. Schwierig wird es bei Glitzerelementen, die nur in einer bestimmten Position strahlen. Goldene Schriftzüge auf Glas erscheinen nach dem Fotografieren häufig in Schwarz. Hier kommen Sie um eine Bildbearbeitung mit Photoshop nicht herum, später den Schriftzug nochmals zu vergolden.

Achten Sie auf einen weißen Hintergrund. Ein Flakon ist in aller Regel durchsichtig, wobei der Anteil der Flüssigkeit berücksichtig werden muss. Ein kleiner Teil des Fläschchens besteht aus durchsichtigem, doppelwandigem Glas, der andere Bereich ist mit der farbigen Parfümflüssigkeit versehen. Ideal für solche Aufnahmen wäre ein Aufnahmetisch oder ein Lichtwürfel mit weißer Hohlkehle. Da die Ränder der Flakons vor einem weißen Hintergrund leicht farbige Säume bildet, die auch später auf dem Foto zu sehen sind, sollten Sie mit schwarzen oder goldenen Reflektoren arbeiten.

Schwierigkeiten können auch die enthaltenden Flüssigkeiten bereiten. Verwenden Sie zum Ausleuchten punktuelle Strahler, die genau durch das Glas des Fläschchens leuchten. So können Sie auch die Farbe des Parfüms noch besser herausstellen. Einige Flüssigkeiten in Blau und Violett werden ansonsten eher farblos fotografiert.

Eine Fotonachbearbeitung darf nicht fehlen

Da Flakons nicht ganz so groß sind, fertigen Sie hiervon meist Großformataufnahmen an. In den Makrobereich müssen Sie jedoch nicht gehen. Dennoch können auf den Fotos Staubpartikel und andere Unregelmäßigkeiten auftreten. Mit einer Bildbearbeitungssoftware, wie zum Beispiel Photoshop, können Sie diese Mängel beseitigen. Zum Korrigieren können Sie zum Beispiel den Kopierstempel verwenden.

Als Fotodatei können Sie bei Photoshop auch RAW-Dateien verarbeiten. Hierzu kann der Camera-RAW-Filter verwendet werden. Wenn Sie RAW-Dateien vorliegen haben, können Sie das Foto hier zusätzlich nochmals aufwerten und bearbeiten.

Freistellen dauert häufig viel zu lange

Parfüm-Flakons werden in Online-Shops und in Katalogen fast ausschließlich vor einem weißen Hintergrund abgebildet. Hierbei reicht es häufig nicht aus, lediglich das Fläschchen vor einer weißen Hohlkehle zu fotografieren. Es verbleiben immer unschöne Ränder und Schattierungen. Die Praxis hat gezeigt, dass für das Bilder freistellen in diesem Bereich häufig mehrere Stunden benötigt werden, um ein perfektes Ergebnis zu erlangen. Auch wenn Sie Bildfehler und Belichtungen mit Photoshop relativ schnell erledigen können, verliert jeder schnell das Interesse, mehrere Stunden für eine Freistellung zu verbrauchen.

Durch die Nutzung unseres Services erhalten Sie erstklassige Flakons mit transparentem Hintergrund wieder online zugesandt. Diese können Sie selbst mit individuellen Hintergründen belegen und in Online-Shops einbinden. Selbstverständlich bietet unser Service noch weitere Möglichkeiten. Sie können Ihre Aufnahmen z.B. mit einer Bildretusche komplett überarbeiten lassen, um das Beste daraus hervorzuholen.