Was versteht man unter Packshot-Fotografie?

produktfotografie_creme_galland_kosmetik_fotostudio_2

Auf vielen Onlineportalen werden Produktbilder benötigt. Um potenzielle Kunden anzulocken, sollten diese Fotos ansprechend gestaltet sein. Es kommt folglich auf einen professionellen Auftritt an. Ziel eines jeden Online-Shops ist es, sich positiv von der breiten Masse abzuheben und gleichzeitig einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen. Kunden sollen mit aussagekräftigen Fotos gebunden werden. Damit sich der Betrachter von einem Produktfoto angesprochen fühlt, sollte dieses das Produkt so abbilden, als ob der Kunde das Objekt anfassen und von allen Seiten betrachten kann.

Große Produktfotos dank Packshot

In der Produktfotografie wird unter Packshot eine Fotoeinstellung verstanden, die das zu bewerbende Motiv vergrößert darstellt. Dabei wird häufig das Objekt in der Verpackung fotografiert. Es gibt auch Packshot-Fotos, die das Produkt vor einem neutralen Hintergrund zeigen. Dekorationen, Schatten- und Spiegeleffekte haben auf solchen Fotos nichts zu suchen. Nichts soll den Betrachter von diesem Bild ablenken. In aller Regel werden hier Objekte bis zu einer Kantenlänge von 50 cm fotografiert. Schon jetzt kann darauf hingewiesen werden, dass es sich lohnt, solche Fotos freistellen zu lassen. Immerhin benötigen Sie einen neutralen Hintergrund.

Die Packshot-Fotografie ist ideal geeignet, wenn Sie viele Produkte einer bestimmten Kategorie fotografieren und digitalisieren müssen. Die großen Online-Shops, wie zum Beispiel Ebay, Amazon oder Google-Shopping haben in ihren Richtlinien beschlossen, als neutralen Hintergrund ein Reinweiß zu verwenden. Da nicht jedes Motiv vor einem solchen Hintergrund abgelichtet werden kann, sollten Sie Ihre Bilder freistellen lassen.

Für viele Fotografen bedeutet die Packshop-Fotografie eine aufwändige Bildbearbeitung. Aus diesem Grund sollten Sie überlegen, ob Sie nicht diese Arbeiten, wie zum Beispiel das Freistellen von Fotos, einem professionellen Freistellservice zu überlassen.

Die Vorteile der Packshot-Fotografie

Wie bereits erwähnt, ist die Packshot-Fotografie insbesondere für Massenprodukte oder Serien sehr gut geeignet. Große Mengen lassen sich innerhalb kürzester Zeit ablichten. Sie müssen nur einmal die optimale Belichtung und die richtige Beleuchtung einstellen. Eine einheitliche Präsentation kann auch den potenziellen Käufer überzeugen. Sie können den Aufwand nochmals minimieren, in dem Sie gleich Ihre Produkte vor einem weißen Hintergrund fotografieren. Teilweise gibt es jedoch auch hier noch Abbildungsfehler und Größenunterschiede. Sie müssen daher Ihre Bilder zuschneiden. Diese Arbeiten übernehmen ebenfalls professionelle Freistellerservices für Sie.

Interessant ist, dass Sie häufig von einem Motiv nur ein einziges Foto machen müssen. Im Rahmen der späteren Postproduktion lassen sich die Farben und Hintergründe individuell nachbearbeiten. Kratzer, Staub und unschöne Blitzlichter lassen sich problemlos entfernen. Auch in diesem Fall sollten Sie jedoch auf einen zuverlässigen Service für Postproduktion setzen.

Sie können Ihre Fotos individualisieren und bestmöglich in Szene setzen. Während Sie sich als Fotograf um die Packshot-Fotos kümmern, übernimmt ein Freistellservice die nachträgliche Bildbearbeitung zu günstigen Preisen.