Weihnachten? Es geht los!

By 23. März 2017E-Commerce
käufe silver-ager ecommerce messe einkaufstouren impulskäufe weihnachten rechnung Close-up Of A Businesswoman Shopping Online Through Digital Tablet On Wooden Desk

Ja ist denn heut’ schon Weihnachten? Natürlich nicht. Doch für Online Shops ist es irgendwie doch schon im August so weit, sich auf die besinnliche Zeit des Jahres einzustellen. Schließlich geht es in der Vorweihnachtszeit nicht nur um Besinnung, sondern vor allem um Umsatz für die Online Shops. Deshalb geben wir Ihnen drei Tipps, was Sie schon im August für das Weihnachtsgeschäft erledigen können.

Lager: Es ist die größte Katastrophe im Weihnachtsgeschäft. Ein Artikel ist nicht lieferbar. Nicht nur für Kunden, für die der Geschenkekauf meist Stress bedeutet, ist das der Super-GAU. Auch für den Online Shop. Deshalb sollte bereits heute das Lager gecheckt werden. Wie ist der Bestand? wie groß ist die Kapazität? Reicht das für den großen Ansturm auf den Online Shop?

Service: Sorgen Sie jetzt schon dafür, dass Ihr Service-Team in den Wochen vor Weihnachten gut aufgestellt ist. Da Kunden gerade in dieser Periode oft ungeduldig sind, müssen Anfragen schnell beantwortet werden. Das gilt nicht nur für Anrufe, sondern vor allem für Mails und Mitteilungen. Achten Sie außerdem darauf, Ihr Personal so zu schulen, dass es profunde Auskünfte geben kann. Unklare Informationen verärgern Kunden nur und könnten sie dauerhaft vergraulen.

Sale: Auch in der Weihnachtszeit machen Kunden von Online Shops gern ein Schnäppchen. Mit reduzierten Angeboten können Online-Händler überraschen, denn der Kunde erwartet sie nicht zwingend. Überlegen Sie sich am besten heute schon, welche Artikel sie reduziert anbieten können, ohne dabei unnötige Verluste einzufahren. Und denken Sie daran: Ein reduziertes Angebot ist immer ein Türöffner, um dem Kunden weitere Angebote unterbreiten zu können.