Online-Supermärkte: Montag ist Einkaufstag!

By 24. März 2017E-Commerce
Freistellen Blog Online Supermarkt

So langsam freunden sich immer mehr Deutsche damit an, was in anderen europäischen Staaten wie etwa Großbritannien längst alltäglich ist. Lebensmittel online einzukaufen und liefern zu lassen. Die Zahlen für das Jahr 2016 sowie die Prognose für 2017 lassen auf einen deutlichen Umsatzsprung hoffen. Eine gute Nachricht für die Online-Shops, die darauf setzen.

Damit es noch besser wird, hat der Media-Dienstleister Kairion nun untersucht, wann in Deutschland online in Supermärkten und Drogerien eingekauft wird. Dafür wurden in einem Zeitraum von zwölf Monaten über 600.000 Check-Outs analysiert.

Die Antwort: Montags geht’s zur Sache! Am Montagmorgen um 11 Uhr erreicht die Online-Einkaufstour nach Butter, Milch und Brot ihren Höhepunkt. Das Fenster mit den meisten Einkäufen hat von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Dienstag ist auch noch ein umtriebiger Tag, wogegen am Samstag fast gar nichts los ist.

Was lernen Online-Shops daraus? Zum einen ist das Verhalten von Online-Einkäufern ziemlich genau gegensätzlich zum Offline-Einkaufen. Während die meisten an Samstagen zu ihrem Supermarkt fahren, passiert da in der Online-Welt fast nichts. Da nutzt man offenbar die trägen Montagmorgende auf der Arbeit.

Für Online-Händler sind die Zahlen ebenfalls interessant. Sie können Werbebanner und Newsletter gezielter platzieren, um z.B. Neukunden zu werben oder ihre Stammkunden mit Rabatten zu belohnen. Auf der anderen Seite wäre es zur Umsatzoptimierung sicherlich sinnvoll, Produkte zu den Stoßzeiten teurer anzubieten, als in den anderen Zeiträumen. Rabattaktionen für Samstage könnten sinnvoll sein, um Supermarkt-Einkäufer vom Online-Shopping zu überzeugen.

Foto: Kairion