Überläufer: Paypal kooperiert mit Amazon

By 7. Juli 2017Amazon, E-Commerce

Dieser Deal sorgt für Aufregung! Überläufer: Paypal kooperiert mit Amazon. Der weltweit größte Internethändler Amazon arbeitet ab sofort mit dem Payment-Dienstleister PayPal zusammen. Noch kann man seine Amazon-Einkäufe nicht über seinen PayPal-Account bezahlen. Dafür lassen sich über das virtuelle Konto Gutscheine von bis zu 100 Dollar für den Online-Händler erwerben.

Was die Zusammenarbeit so erstaunlich macht: PayPal war bis 2015 13 Jahre ein Tochter-Unternehmen von eBay, dem größten Konkurrenten Amazons. Künftig könnten Online-Händler ihr bei eBay verdientes Geld also wieder direkt bei Amazon ausgeben. Insofern wirtschaftet eBay für Amazon gleich mit.

Ob und wann PayPal als offizielle Zahlungsmethode bei Amazon geführt wird, ist derzeit offen. Noch hat sich der US-Riese dazu nicht geäußert. Bereits im Januar hatte PayPal-Boss Dan Schulman bestätigt, dass man in Verhandlungen mit Amazon sei. Allerdings ohne konkrete Themen zu nennen. Konkret wurde es nun durch die Gutschein-Karten.

Noch ist unklar, was der Deal für die drei Unternehmen bedeutet. Auf den ersten Blick steht eBay als Verlierer da. Denn Kunden könnten künftig Dinge, die sie nicht brauchen, auf eBay verkaufen und mit dem erhaltenen Geld Neuwaren auf Amazon über ihr PayPal-Konto erstehen. Ohne dabei auch nur daran zu denken, dass sie dies auch auf eBay tun könnten.

Für PayPal ist das Geschäft insofern vorteilhaft, als das Amazon als sicherere Einnahmequelle gilt. Denn einen Großteil des eBay-Geschäfts machen Auktionen aus und diese sind Schwankungen unterlegen.