Ebay 2016: Neue Regeln für Online-Händler

By 23. März 2017eBay
neue regeln neue regel

Neues Jahr, neue Regeln. Das Der Online-Marktplatz Ebay justiert mal wieder an den Regeln für Online-Händler herum und führt ab Februar einige Neuerungen ein. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Mängelquote. Nach Kritik hatte Ebay hier Änderungen bereits im September angekündigt. Nun hat das Unternehmen Details veröffentlicht.

Tendenziell wandern die Grenzsätze für Online-Händler nach unten. Bisher lag die maximal zulässige Mängelquote für normale Verkäufer bei 5 Prozent, bei Top-Verkäufern nur bei 2,5 Prozent. Ab Februar liegt die neue Quote nur noch bei 2 bzw. 0,5 Prozent. Allerdings ändert sich auch die Berechnung, sodass die neuen Quoten in Wirklichkeit weniger drastisch sind, als man auf den ersten Blick annehmen mag. Nicht mit in die Berechnung fließen zum Beispiel Verkäuferbewertungen mit ein. Zudem zählen offene Fälle bei einer Klärung zwischen Verkäufer und Käufer nicht länger als Mangel.

Neu ist die Quote zum fristgerechten Versand. So darf die Quote der Transaktionen, die nicht fristgerecht versandt worden sind für normale Verkäufer nur bei 9 Prozent liegen, für Top-Verkäufer bei 4 Prozent. Eine Einschränkung gibt es auch hier: Gibt es an einem Tag mehrere Transaktionen zwischen Käufer und Verkäufer, wird dies nur als ein Versand gezählt.