Tricks für besseres AdWords-Marketing

By 23. März 2017Onlineshop

Google AdWords sind teuer. Da braucht es nichts zu beschönigen. Sie sind aber auch, da werden fast alle Händler zustimmen, unverzichtbar. Deshalb gilt es, die Ressource AdWords möglichst effizient zu nutzen. Marcel Pirlich, Gründer der Bidmanagement GmbH hat in einem Beitrag in der Internetworld typische Fehler aufgelistet und will Händler damit davor bewahren, dass das Marketing mit Google AdWords für sie richtig teuer wird.

Das beginnt bei einem AdWords-Konzept. Wenn das AdWords-Konto angelegt ist, sollte längst klar sein, wie welche Kampagne strukturiert sein soll. Jede Kampagne sollte laut Pirlich zehn bis 20 passende Keywords haben. Wichtig ist hier das Wort passend. Denn durch eine schlechte Auswahl von Keywords lockt man die falschen Kunden in den Shop.

Ein Klick auf eine Anzeige macht noch lange keinen Umsatz. Deshalb ist das von Google angebotene Conversion-Tracking zur Erfolgsmessung und Anpassung der Kampagnen von großer Bedeutung. Die Pflege des AdWords-Kontos ist ohnehin unverzichtbar. Viele begehen den Fehler, ein einmal eingerichtetes Konto sich selbst zu überlassen. Das führt allerdings nur dazu, dass man deutlich weniger Geld bezahlt für die gleichen Ergebnisse.

Zwar bietet AdWords gewisse Automatismen an, ein Online-Händler sollte diese aber nicht grundlegend als automatisches System verstanden wissen. Wenn einige Grundregeln beherrscht werden, werden AdWords-Kampagnen nicht nur deutlich erfolgreicher, sondern am Ende auch kostengünstiger.