Kundengewinnung über Preissuchmaschinen

By 23. März 2017Onlineshop

Monatlich besuchen zehn Millionen Online-Kunden idealo.de. Ein einzige Preissuchmaschine, aber zehn Millionen potenzielle Käufer. Unter unglaublichen 36.000 Online-Shops suchen sie nach Schnäppchen.

Nicht immer muss es das günstigste Produkt sein, es kommt auch auf die Rahmenbedingungen wie Umtauschrecht und Versandkosten an. Allein die nackten Zahlen verdeutlichen: Preissuchmaschinen sind ein probates Instrument, neue Kunden zu gewinnen. Laut einer Umfrage nutzen fast 16 Prozent aller Online-Shopper Preissuchmaschinen.

Preissuchmaschinen zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche Conversion-Rate aus. Normalerweise liegt die bei etwa drei Prozent, allein Idealo weist laut einer Rakuten-Studie aus dem Jahr 2010 eine Rate von fast 4,5 Prozent auf. Die Seite Preissuchmaschine.de schaffte es sogar auf über sechs Prozent und somit mehr als den doppelten Durchschnitt.

Entscheidend für den Erfolg, ich habe es oben schon anklingen lassen, sind mehrere Faktoren. Natürlich spielt der Preis eine Rolle. Doch hier nutzt die Preissuchmaschine auch dem Verkäufer, der mit einigen Klicks überprüfen kann, was die Konkurrenz auf dem Markt hat. Eine große Rolle spielen die Produktdaten. Diese müssen aktuell, umfassend und aussagekräftig sein. Die Aktualität gilt auch für Preise. Zudem müssen die Produkfotos von hoher Qualität sein. Dies erhöht nachgewiesenermaßen die Klickrate. Online-Shops sollten mit Gütesiegeln ebenso offensiv werben wie mit kurzen Lieferzeiten, umfangreichen Zahlungsoptionen und unkomplizierte Retoure.

Sind diese Punkte berücksichtigt, bleibt am Ende die Beobachtung. Verfolgen Sie Statistiken über das Klickverhalten der Nutzer. Analysieren Sie, warum einige Produkte eine höhere Klickrate aufweisen als andere. Nur wenn Sie die Ursache finden, können Sie die richtige Schlüsse ziehen und entsprechend reagieren. Erst dann nutzen Sie die gesamte Effektivität einer Preissuchmaschine.