Lebensmittel für Onlineversand optimal darstellen

By 12. September 2017Freistellen
Freistellen Lebensmittel Probierhäppchen Gabel

Immer häufiger werden über Onlineshops auch verpackte Lebensmittel verkauft. Zuletzt hat hier Amazon für Schlagzeilen gesorgt. Verständlicherweise stellt diese Vertriebsform auch Fotografen vor neuen Herausforderungen. Dabei geht es nicht um die eigentliche Food-Fotografie, sondern in erster Linie darum Lebensmittel für den Onlineversand optimal darstellen zu können. Diese werden in aller Regel ansprechend verpackt angeboten. Nachfolgend soll kurz beschrieben werden, wie Sie Lebensmittel in Packungen fotografieren können.

Auf die richtige Vorbereitung kommt es an

Um Lebensmittel richtig fotografieren zu können, benötigen Sie kein aufwändiges Set. Ideal wäre natürlich ein Aufnahmetisch mit einer Hohlkehle, damit der Hintergrund schattenfrei auslaufen kann. Zunächst können Sie auch als Beleuchtung einen Aufsteckblitz verwenden. Besser wären natürlich Tageslichtlampen, die Sie seitlich vom Motiv platzieren.

Wichtig ist ein Hintergrund, der sich vom Motiv gut abhebt. Sollen beispielsweise Pralinen in einer Schachtel fotografiert werden, reicht meistens ein weißer Hintergrund aus. Bei hellen Verpackungen sollte der Hintergrund dagegen etwas dunkler gewählt werden.

Nutzen Sie für Ihre Kamera ein Stativ. Auf diese Weise können Sie mit längeren Verschlusszeiten arbeiten, ohne dass Ihre Aufnahme verwackelt. Ein Fernauslöser ist ebenfalls von Vorteil.

Die Lebensmittel richtig in Szene setzen

Wenn Sie Lebensmittel online verkaufen und diese vorher fotografieren möchten, sollten Sie nicht unbedingt die verschlossene Verpackung abfotografieren. Der potenzielle Kunde möchte gerne wissen, was er geliefert bekommt. Sie müssen quasi Ihre Pralinenpackung öffnen und den Inhalt ansprechend darbieten. Stellen Sie zu diesem Zweck die Schachtel in einem 45 Grad Winkel auf den Aufnahmetisch, sodass Sie zwei Seiten ablichten können. Klappen Sie den oberen Deckel der Verpackung nach hinten und entfernen die Papierabdeckung und Frischhaltefolie vollständig. Sehr appetitlich sieht es aus, wenn Sie zwei oder drei Pralinen nochmals vor die Verpackung stellen. So möchte der Betrachter gerne zugreifen und bekommt schon vom Zuschauen Appetit.

Bei flüssigen Inhalten, wie eine Milch- oder Safttüte bzw. ein Tetrapack, sollten Sie neben der Verpackung ein Glas platzieren und dieses bis zur Hälfte füllen. So wirken verpackte Lebensmittel nicht so steril und wesentlich ansprechender. Eine Ausnahme bilden Konserven. Diese sollten Sie nur als verschlossene Dose fotografieren. Eine mit einem Dosenöffner geöffnete Konserve sieht nicht so ansprechend aus.

Die Bildbearbeitung nicht vergessen

Häufig kommen Sie um eine nachträgliche Bildbearbeitung nicht umher. So ist es beispielsweise erforderlich, den Hintergrund zu entfernen und durch einen anderen zu ersetzen. Hierzu gehört auch, ein Foto freistellen zu müssen. Nicht jeder kennt sich mit einem professionellen Bildbearbeitungsprogramm aus. Wenn Sie Lebensmittel Bilder bearbeiten müssen, können Sie sich durchaus an einen erfahrenen Freistellerservice wenden.

Die dortigen Experten haben viele Jahre Erfahrung und können Ihnen Bilder zuschneiden und Lebensmittel Bilder bearbeiten. Sie müssen hier lediglich Ihre Wünsche äußern. Je nach Anbieter haben Sie zudem die Möglichkeit, kostenlos online Bilder freistellen zu lassen. So können Sie sich von den Servicedienstleistungen erst einmal überzeugen und dann selbst entscheiden, ob Sie Ihre weiteren Aufnahmen dort bearbeiten lassen möchten.

Interesse? Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unseren Serviceleistungen und bieten Ihnen einen kostenfreien Testfreisteller an. Kontaktieren Sie uns!

Freistellen Bildbearbeitung Grafik Briefumschlag

 JETZT ANMELDEN